Woolrich John Rich & Bros. folgt bei der Verwendung jeglicher tierischer Materialien in seinen Produkten strengen ethischen Richtlinien und legt höchsten Wert auf die Verbrauchergesundheit, wie in diesem Dokument dargelegt.

TIERSCHUTZ

Woolrich John Rich & Bros. ist der Meinung, dass es eine persönliche Entscheidung ist, Kleidungsstücke mit Fell, Daunen oder anderen tierischen Materialien zu tragen, und respektiert diese Einstellung. Woolrich John Rich & Bros. ist sich bewusst, dass Tiere fühlende Wesen sind und als solche respektiert werden müssen und Leid vermieden werden muss.

Das Ziel des Unternehmens ist es, zu gewährleisten, dass die verwendeten tierischen Materialien von Tieren stammen, die in keiner Weise unfair oder unethisch behandelt wurden, und außerdem den Kunden möglichst vollständige und transparente Informationen über die verwendeten tierischen Materialien zur Verfügung zu stellen, damit sie eine informierte Entscheidung treffen können. Für Kunden, die keine Kleidung mit tierischen Materialien tragen möchten, stellt Woolrich John Rich & Bros. auch synthetische Alternativen her, die frei von jeglichen tierischen Bestandteilen sind.

Woolrich John Rich & Bros. hat sich zu erheblichen langfristigen Investitionen verpflichtet, um die Durchführung spezieller Kontrollverfahren und die lückenlose Rückverfolgbarkeit der Herkunft der tierischen Materialien von der Farm bis zur Fabrik unter Hinzuziehung von international anerkannten unabhängigen Zertifizierungsstellen zu gewährleisten.

Das Unternehmen kontrolliert derzeit die Auswahl von 100 % der für seine Kleidungsstücke verwendeten Felle. Dies ermöglicht dem Unternehmen die lückenlose Kontrolle der Herkunft, Qualität und Zertifizierung aller für seine Kollektion verwendeten Felle.

Das Unternehmen verwendet ausschließlich tierische Produkte von Lieferanten, die nachweisen können, dass die Felle unter Berücksichtigung der internationalen Richtlinien für Tierhaltung und Tierschutz sowie höchster ethischer und rechtlicher Standards gewonnen wurden.

Alle von Woolrich John Rich & Bros. angebotenen Produkte entsprechen den folgenden internationalen Übereinkommen, Gesetzen und Verordnungen zum Tierschutz:

• Das Washingtoner Artenschutzübereinkommen (WA), umgesetzt durch die Europäische Verordnung Nr. 338/1997, stellt sicher, dass der internationale Handel das Fortbestehen von Tierarten nicht gefährdet;

• Die Europäische Verordnung Nr. 3254/1991 verbietet die Verwendung von Tellereisen und die Einfuhr von Fellen und Waren bestimmter Wildtierarten in die Europäische Union aus Ländern, die Fangmethoden verwenden, die nicht den internationalen humanen Fangnormen entsprechen;

• Die Europäische Verordnung Nr. 1523/2007 verbietet den Verkauf, die Einfuhr und die Ausfuhr von Katzen- und Hundefellen sowie von Produkten, die solche Felle enthalten;

Darüber hinaus wurden mehr als 90 % der für verwendeten Felle von erfahrenen italienischen Pelzherstellern verarbeitet. Diese Handwerker stammen aus Familien mit einem reichen Erfahrungsschatz, die sich ebenso wie das Unternehmen zu höchsten Standards verpflichtet haben.

FELLE

Nachfolgend finden Sie weitere Einzelheiten über alle verwendeten Fellarten, Daunen und Federn:

Waschbär- und Fuchsfelle

Alle von Woolrich John Rich & Bros. verwendeten Waschbär-und Fuchsfelle stammen aus Finnland und werden über das renommierte und zertifizierte Auktionshaus Saga Furs bezogen. Die Finnraccoon Kollektionen von Saga Furs bestehen ausschließlich aus Fellen, die von zertifizierten Farmen bezogen werden. Für die Zertifizierung muss eine Farm 32 Anforderungen erfüllen, angefangen bei Tierwohl und Tiergesundheit bis hin zu Betriebshygiene und Schulung der Mitarbeiter für alle denkbaren Situationen. Das Saga Certification Anhängeetikett an den Kleidungsstücken bietet den Kunden Gewissheit und zertifiziert den betreffenden Pelzartikel.

Kojotenfell

Alle von Woolrich John Rich & Bros. verwendeten Kojotenfelle werden von professionellen und verlässlichen Trappern und Jägern aus Kanada bezogen. Die Gemeinschaft der kanadischen Trapper und Jäger ist auf den Kojoten als Nahrungs- und Einkommensquelle angewiesen. Ihre Praktiken spiegeln daher den Respekt vor der Natur und den Wunsch wider, den Fortbestand dieser Tierart für die kommenden Generationen sicherzustellen. So ist gewährleistet, dass niemals Felle von gefährdeten Tierarten verwendet werden. Darüber hinaus bildet der kanadische Standard für Fangmethoden die Grundlage für das Übereinkommen über internationale humane Fangnormen.

Kaninchenfell

Alle von Woolrich John Rich & Bros. verwendeten Kaninchenfelle sind Nebenprodukte der Lebensmittelindustrie und stammen nicht von Tieren aus reiner Pelztierzucht. Das Unternehmen bezieht Kaninchenfelle nur von ausgewählten vertrauenswürdigen Lieferanten, die eine Behandlung der Tiere gemäß den höchsten ethischen und rechtlichen Standards gewährleisten können, die von der Weltorganisation für Tiergesundheit (OIE) und dem Europäischen Übereinkommen zum Schutz von Tieren in landwirtschaftlichen Tierhaltungen definiert werden und durch die Europäische Richtlinie Nr. 98/58/EG umgesetzt wurden.


Daunen und Federn

Alle von Woolrich John Rich & Bros. verwendeten Daunen und Federn stammen von Enten und sind Nebenprodukte der Lebensmittelindustrie. Das Unternehmen hat die 100-prozentige Rückverfolgbarkeit seiner Lieferkette für Daunen und Federn durch die IDFL-Zertifizierung erreicht. Es handelt sich dabei um das weltweit führende Institut für die Prüfung und Inspektion gefüllter Textilien, das nach den Standards des Verbandes der europäischen Bettfedern- und Bettwarenindustrie (European Down & Feather Association, EDFA) arbeitet. Diese Zertifizierung gewährleistet, dass die von Woolrich John Rich & Bros. verwendeten Daunen und Federn nur aus Betrieben stammen, die das Wohlergehen ihrer Tiere garantieren. Sie stammen niemals von Tieren, die lebend gerupft, gestopft oder auf irgendeine andere Weise misshandelt werden. Woolrich John Rich & Bros. bietet derzeit Jacken mit hoher Bauschkraft (FP) an. Dieser Wert wurde mit dem Messsystem des International Down & Feather Bureau (IDFB) ermittelt. Die Kunden erhalten dadurch Gewissheit über die Qualität von Daunenprodukten (je höher die Bauschkraft, desto besser isoliert das Kleidungsstück). Die aktuellen Durchschnittswerte sind FP 600 für 70/30 Entendaunen, FP 650 für 80/20 Entendaunen und FP740 für 90/10 Entendaunen. Jeder Artikel wird kontinuierlich getestet, um die Bauschkraft während des gesamten Produktionsprozesses zu überwachen.

VERBRAUCHERGESUNDHEIT

Woolrich John Rich & Bros. legt großen Wert auf das Vertrauen in die Qualität und Sicherheit aller auf den Markt gebrachten Produkte sowie den Schutz der Gesundheit seiner Kunden, indem die Kleidung frei von schädlichen chemischen Substanzen gehalten wird.

Woolrich John Rich & Bros. befolgt bereits alle international geltenden Gesetze und Vorschriften zur Produktsicherheit und arbeitet nur mit qualifizierten Lieferanten zusammen. Das Unternehmen übertrifft diese Anforderungen sogar, um ein Höchstmaß an Qualität und Sicherheit seiner Produkte zu gewährleisten. Woolrich John Rich & Bros. hat durch die Verabschiedung einer Restricted Substances List (RSL) strenge Qualitäts- und Sicherheitsstandards eingeführt. Diese Liste legt die chemischen Anforderungen an alle Materialien und Endprodukte fest und wird gemäß der neuesten europäischen und internationalen Gesetze und freiwilligen Verpflichtungen ständig aktualisiert und verbessert.

Darüber hinaus hat Woolrich John Rich & Bros ein spezielles Testprogramm entwickelt, um zu gewährleisten, dass alle Produkte stets den geforderten Qualitäts- und Sicherheitsstandards entsprechen. Die Lieferanten sind verpflichtet, in enger Zusammenarbeit mit Woolrich John Rich & Bros. regelmäßig Tests durchzuführen und international anerkannte unabhängige Prüflabors zu benennen.

Im Rahmen dieses Testprogramms werden einzelne Materialien (wie Fell oder Stoffe) während verschiedener Phasen des Herstellungsprozesses geprüft, damit nur Endprodukte, die alle Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen erfüllen, Eingang in die Kollektion von Woolrich John Rich & Bros. finden und den Kunden angeboten werden.

KINDERSICHERHEIT

Woolrich John Rich & Bros. ist der festen Überzeugung, dass Kinder besonders schutzbedürftig sind und daher ihre Kleidung ausgesprochen sicher sein muss, damit sie ohne vorhersehbare Unfallrisiken wie Strangulieren, Ersticken, Einatmen oder Verschlucken sowie andere potenzielle physische Gefahren spielen können.

Die Woolrich John Rich & Bros. Mitarbeiter in den Bereichen Design und Qualitätskontrolle kennen die jeweils aktuellen Bestimmungen zur Kindersicherheit und die Einschätzung der Sicherheitsanforderungen findet bei Produkten für Kinder bereits während der Design- und Entwicklungsphasen statt. Sie richtet sich insbesondere nach den in wichtigen Regionen wie der EU, den USA und Japan geltenden Gesetzen und Verordnungen:

• Kordeln und Zugbänder: EU-EN14682:2014, US-ASTM F1816, JP-JIS L4129.

• Kleine Teile: US-16CFR1501 und EU-EN71-1

• Scharfe Spitzen und Kanten: US-16CFR1500.48-49

• Entflammbarkeit von Bekleidungstextilien: US-16CFR1610 und 16CFR1611

• Gesamter Bleigehalt und Bleigehalt der Oberflächenbeschichtung: US-16CFR1500 und 16CFR1303

MENSCHENRECHTE

Woolrich John Rich & Bros. verpflichtet sich, alle Menschenrechte zu achten, wie sie in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, im Internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte, im Internationalen Pakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte, den Übereinkommen über die Rechte des Kindes und der Erklärung der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) über grundlegende Prinzipien und Rechte bei der Arbeit festgeschrieben sind.

Daher erwartet Woolrich John Rich & Bros. von all seinen Geschäftspartnern einschließlich Lieferanten und unabhängigen Herstellern, dass sie diese unverzichtbaren Rechte respektieren, um zu gewährleisten, dass jegliche ausbeuterischen, unmenschlichen, unsicheren oder ungesunden Bedingungen sowie alle Formen von Diskriminierung und Kinderarbeit zweifelsfrei ausgeschlossen sind.

Woolrich John Rich & Bros. erfüllt diese Verpflichtung, indem das Unternehmen eng mit seinen Geschäftspartnern, Lieferanten und unabhängigen Herstellern zusammenarbeitet und die Wahrung der Menschenrechte zur Grundvoraussetzung der Geschäftsbeziehung macht.